Thank you!

Put-in to the Upper Boite in the Dolomites.

Put-in to the Upper Boite in the Dolomites.


Hello everybody! Thanks for everyone who made Verfechter Days 2014 what it is: The best paddlers’ party in the world! Verfechter Days is more than kayaking with friends. It is making new friends. For me it is amazing to see the guys performing in the Klemmer Games, building up the team, taking the scores (or not!) and after surviving the challenge going together on class 5. That is why we do it year by year! Even negotiations with the camp site are hard sometimes!

My special thanks goes out to the Polish community. Honestly, I didn’t know that there are so many white water kayakers in Polish. And believe me, I am so proud to welcome all of you, from Krakow, from Wroclaw, from Warszawa and, yeah man, even from Gdansk. You are Polska Raketa! See you again!

Thanks to our sponsors: Kajakladen.com (Markus Kapfer), °hf – Paddle People (Jutta Kaiser), Sweet (Olli Grau), Peak UK (Pete Astles), White Water Wear (Pauline Bröcher, Gregor Hüttner, Nils Trojak), Kanu Magazin.

And for the Lucky Losers: As always there are some things left over (not only empty bottles of beer and broken boats). If you miss something, give me a ring (0-0-4-9-1-7-6-7-0-0-8-1-7-1-9). We got kayak shirts, neoprene, a knife, a sling …
Scheuer

Zoigln 034

Verfechtertage 2014 – Decade Completed!

All girls and boys! Get rid of your old gowns. The mother (in the best sense) of all celebrations is turning ten. Yet the candles fit on the cake and be sure of one thing, we will blow them all out. We know where you´ll be able to get your slice, but it is not going to be a piece of cake. Its gonna be more than just a halfhearted breeze, more than a lame grin, the boof will be enormous and raise a rosy smile. Those of you who feel lost in that maze of mashed up metaphors allow yourselves to be massively amazed at Verfechtertage 2014.

Here come the hard facts (click “Weiterlesen” link below to read on!):
Weiterlesen

1000_race_engadin

Verfechtertage 2014 – die Dekade ist voll

Alle Jungen, alle Mädchen! Zieht eure T-Shirts aus.
Die Mutter (im besten Sinne) aller Feste wird zehn. Noch passen die Kerzen auf den Kuchen. Und wir wissen wo er steht. Und seid euch sicher, wir kriegen die Dinger aus. Das wird mehr als ein laues Lüftchen, mehr als ein müdes Lächeln, der Boof wird massiv und euch ein Grinsen sondergleichen über die Apfelbäckchen zaubern.
Und wer sich jetzt verloren glaubt im Labyrinth wirrer Methapern, der sei bedient.

Hier sind sie, die harten Fakten:

Wer?
Alle, die Spaß am Paddeln und Feiern haben. Das Pustertal ist von anspruchsvollen Creeks umgeben, aber auch wer WW 3 paddelt, findet ausreichend Strecken für die vier Tage. Absolute Beginner treffen sich ganz easy going auf der Rienz, Ein-/Ausstieg direkt am Camp.

Wann?
19. bis 22. Juni 2014

Wo?
Camping Hotel Gisser, an den Gestaden der Rienz bei Kiens, Südtirol (9 € / Nacht und Nase)

Was?
Die beste Welle, was sonst! Dolomiten und die Südabdachung der Zillertaler Alpen warten auf euch mit dem dicksten Snowpack seit Ewigkeiten. Das Revier ist gesegnet mit Klassikern wie Rienzschlucht, Reinbachfällen, Gaderbach und Defereggenbach. Bringt dicke Boote mit und lasst euch überraschen!

War das alles?
Natürlich nicht, jetzt geht’s erst richtig los. Zum Jubiläum wollen wir ein würdiges Programm schnüren. Wir wollen euch. Ihr seid die Verfechtertage! Schickt uns eure Ideen und kontaktiert uns, wenn ihr helfen wollt. Mail an scheuer@verfechter.eu.

Wir sehen uns!

IMGP8983

Piepssuche (Winter-Safety 2014)

  • Handzeichen zusätzlich zum Rufen (begrenzte Wirkung durch Wind etc.) „Ich habe ein Signal“
  • Batteriepflege/Ersatzbatterien: nicht länger als eine Saison nutzen, nach Einsätzen tauschen
  • Skier bei Feinsuche unter 10m abschnallen
  • Signalsprünge/-störungen bis hin zu Verlust des Signals: scheinbar bei neuen Piepsern nicht so häufig
  • Gruppensuche: nicht zu früh nur auf eine Person verlassen, die ein Signal hat, bei der Feinsuche zweite Person parallel laufen lassen
  • Feinsuche: in die Knie gehen, um Abstände zu reduzieren und als Signal für die Anderen, dass die Feinsuche läuft
  • Klare Ansage am Anfang: alle Pieps auf Suchen stellen
  • Klare Ansage zur Formation am Hang
  • bei Grobsuche zu dritt – erster bereits Schaufel und Sonde auspacken, 2 im Suchmodus
  • Pieps an Sondierstelle lassen, eventuell nachprüfen wenn nötig
  • Pieps beim Schaufeln nicht hängen lassen
  • Piepshalterung – eher Körpermitte, anhängen, mittlere bis obere/vorletzte Kleidungsschicht
  • Handschuhbänzl erleichtern das schnelle An/Ausziehen bei der Suche
  • Text: Almut
    Foto: Sebi