Archiv für den Monat: August 2011

Lipno!

Die Moldau rief dieses Jahr mit dem heißesten Sommer seit… ähm… (fragt den Meteo) jedenfalls mit einer Gluthitze allerlei Verfechterinnen und Verfechter zum feierlichen freitäglichen Herunterfahren der Wehrklappen. Dank der exzellenten (und viel kritisierten!) Vorbereitung diverser Anfahrtskarten im PDF Format durch einen namentlich nicht weiter zu nennenden EON Projektleiter fand sich gegen 15:00 eine schlagkräftige Truppe ein, um sich leicht bekleidet durch die lauwarme Suppe schaukeln zu lassen.

_MG_6269
_MG_6324

Im weiteren Verlauf des Wochenendes gab es zwar Wetterschwankungen, die aber durch das Eintreffen zahlreicher weiterer SympathisantInnen und entsprechenden Gambrinuskonusm problemlos ausgeglichen werden konnten. Bei den vielen Befahrungen stechen einige Highlights heraus, so wie etwa eine ungewollt erfolgreiche Befahrung der “blutigen Hand” die aber durch eine gewollte weniger erfolgreiche kaschiert wurde.

_MG_6056

Schlußendlich muss man sich auch nochmal bei unserem Klimabeauftragten bedanken, dass der diesjährige Lipno-Besuch mittels öffentlicher Verkehrsmittel quasi CO2-neutral verlaufen ist. Aber nächstes Mal nimmt jeder sein eigenes Fahrkartengeld mit, gell!

Fotogalerie hier.

Infos

Die Wildwasserstrecke der Moldau ist, im Gegensatz zur ganzjährig befahrbaren und sehr beliebten Wanderstrecke weiter flussab, normalerweise komplett trocken. Jedoch wird der Strecke einmal im Jahr Leben eingehaucht, wenn die Kraftwerke ihre Schleusentore öffnen und sich zahlreiche Wassersportler zum Stauseeablass treffen. Der Termin ist in der Regel das letzte Augustwochenende oder das erste Septemberwochenende. Bedingt durch den Stausee ist das Wasser meist badewarm, was aber nicht von der Schwierigkeit der Etappe ablenken sollte. Eine Flußbeschriebung gibt es auf paddeln.at. Campingmöglichkeit nach dem Ausstieg in Vyssi Brod oder auf einem Fußballplatz auf halber Strecke (dort auch Party mit Bands – das Festival am Campingplatz gibt es nicht mehr, der Platz wurde erweitert und umgebaut).