IMGP8983

Piepssuche (Winter-Safety 2014)

  • Handzeichen zusätzlich zum Rufen (begrenzte Wirkung durch Wind etc.) „Ich habe ein Signal“
  • Batteriepflege/Ersatzbatterien: nicht länger als eine Saison nutzen, nach Einsätzen tauschen
  • Skier bei Feinsuche unter 10m abschnallen
  • Signalsprünge/-störungen bis hin zu Verlust des Signals: scheinbar bei neuen Piepsern nicht so häufig
  • Gruppensuche: nicht zu früh nur auf eine Person verlassen, die ein Signal hat, bei der Feinsuche zweite Person parallel laufen lassen
  • Feinsuche: in die Knie gehen, um Abstände zu reduzieren und als Signal für die Anderen, dass die Feinsuche läuft
  • Klare Ansage am Anfang: alle Pieps auf Suchen stellen
  • Klare Ansage zur Formation am Hang
  • bei Grobsuche zu dritt – erster bereits Schaufel und Sonde auspacken, 2 im Suchmodus
  • Pieps an Sondierstelle lassen, eventuell nachprüfen wenn nötig
  • Pieps beim Schaufeln nicht hängen lassen
  • Piepshalterung – eher Körpermitte, anhängen, mittlere bis obere/vorletzte Kleidungsschicht
  • Handschuhbänzl erleichtern das schnelle An/Ausziehen bei der Suche
  • Text: Almut
    Foto: Sebi

    Hinterlasse eine Antwort